Liquid-Lifting: Facelift ohne OP

 

Sanftes Lifting – Rekonstruktion der jugendlichen Gesichtskontur durch Hyaluronsäure

Die Erkenntnisse in der modernen ästhetischen Dermatologie haben sich in den letzten Jahren revolutioniert: Heute wissen wir, dass besonders der Volumenverlust im Gesicht, der Abbau der Knochen- und Weichteilgewebsmasse im Mittelgesucht sowie eine Umverteilung des Unterhautfettgewebes für das typische alternde Erscheinungsbild des Gesichts verantwortlich sind. In der Folge erschlaffen die Gesichtskonturen und sinken ab, Nasolabialfalten und „Hamsterbäckchen“ entstehen und es bilden sich tiefe, eingefallene Schatten, z. B. unter den Augen.

Im Gegensatz zur klassischen Faltenbehandlung, bei der einzelne Falten (z. B. Nasolabialfalten) sanft unterfüttert werden, liegt dem Liquid-Lifting im Medical Skin Center eine ganzheitliche Betrachtungsweise zugrunde. Nach detaillierter Analyse der Gesichtsanatomie und der individuellen altersbedingten Veränderungen füllt Dr. David

Bacman das verlorengegangene Volumen mittels („liquider“) flüssiger Unterspritzungsmaterialien, wie speziell stabilisierte Hyaluronsäure, wieder auf. Diese tiefe Volumenrekonstruktion verbunden mit modernen Injektionstechniken kann Wangen wieder anheben, eingefallene Gesichtspartien mit jugendlichem Volumen füllen, Augenringe sanft ausgleichen und die Haut wieder prall und fest erscheinen lassen – ganz ohne die negativen Folgen einer Operation!

Liquid-Lifting: Unsere Patienten sind immer wieder von den fantastischen und natürlich aussehenden Verjüngungseffekten, die lang anhaltend aber nicht permanent sind, begeistert. Selbstverständlich hat Ihre Sicherheit oberste Priorität! Deswegen verwenden wir für das Liquid-Lifting ausschließlich wissenschaftlich erprobte Produkte und Verfahren!

Mehr Behandlungskomfort mit der stumpfen Kanüle

Für Ihren Behandlungskomfort verwenden wir für das Liquid-Lifting im Medical Skin Center spezielle stumpfe Nadeln. Anders als spitze Nadeln gleiten diese sanft durch das Gewebe, ohne Gefäße oder empfindliche Hautpartien zu verletzen. Patienten empfinden die Behandlung deutlich schmerzärmer und injektionsbedingte Nebenwirkungen wie blaue Flecken oder Schwellungen sind in der Regel deutlich gemildert.